Bitte wählen Sie:

Badekleider online bestellen

Bikinis als Teil der Bademode finden wir schon auf antiken römischen Darstellungen. Trotz ihres Modebewusstseins konnten sich die Römerinnen - und auch ihre Ehemänner, die in der Therme meist nackt waren - sicher nicht vorstellen, wie vielfältig die heutige Bademode aussieht. Dabei unterliegen die Badekleider heutzutage natürlich ebenso dem Zeitgeist; wir haben das große Glück, dass Herren wie Damen fast alles tragen können (wie in anderen Modebereichen auch). Solch eine Freizügigkeit bei Badekleidern, gepaart mit der großen Auswahl, gab es in der Geschichte kaum jemals. Die schönsten Badekleider zeigen wir in unserem Online Shop. Es ist höchst einfach, sie zu bestellen, allerdings nicht ganz so einfach, bei den zahlreichen Attraktionen die richtige Auswahl zu treffen. Unsere günstigen Preise erleichtern sicher die Entscheidung für ein Badekleid; vielleicht darf es dann das eine oder andere Einzelstück mehr sein. Auch sollte die Familie nicht vergessen werden: Wenn alle in Urlaub fahren oder ins Schwimmbad gehen, möchte jeder gut aussehen, ob groß oder klein. Oder Sie kaufen das Badekleid mit Ihrer besten Freundin ein. Shoppen am PC sorgt für eine entspannte Stunde mit viel Einkaufsspaß.

Badekleider im Wasser

Zum Badekleid gehört einerseits das Schwimmkleid bzw. das Badeanzugkleid oder der Schwimmanzug, andererseits das typisch luftige Kleid für Zeiten außerhalb des Wassers. Bademode beschränkt sich bei Herren zumeist auf kurze Badehosen oder längere Badeshorts. Diese sehen normalen Shorts ähnlich, bestehen jedoch aus dünnerem Material, das an den Wassersport angepasst ist und schnell trocknet. Insgesamt sind diese speziell auf das Schwimmen ausgerichteten Badekleider für Damen und Herren aus sogenannten Funktionsmaterialien hergestellt, wie sie auch im Sport verwendet werden. Die früheren dicken Stoffe, die stundenlang in der Sonne trocknen mussten und auch das Schwimmen selbst auf Dauer erschwerten, gehören glücklicherweise der Vergangenheit an. Parallel zu den Materialien steigerte sich der Formenreichtum beim Badekleid, besonders in der Damenmode. Badeanzug, Bikini und Tankini sind drei Varianten, die jede für sich über weitere schicke Details verfügen, wie ein Badekleid. So variieren die Trägerbreiten, auch werden Neckholders angeboten, die man im Nacken knotet. Alternativ gibt es Oberteile ohne Träger, die durch ihr dehnbares Material fest am Körper anliegen und jede Bewegung mitmachen. Weiterhin zeigen sich unterschiedliche Beinabschnitte, bei Bikinis diverse Unterteile vom extrem körperbetonten String über den etwas weniger freizügigen Tanga bis zur angeschnittenen Hose.

Badekleider außerhalb des Wassers

Wer über Badekleider spricht, darf Stichworte wie „Strandmode“ nicht vergessen: Das Pareotuch hat sich in den letzten Jahren immer stärkerer Beliebtheit erfreut. Es ist ein ungemein praktisches Kleidungsstück, stammt ursprünglich aus Südamerika und besticht durch wunderschöne Farben. Die Riesentücher werden um den Kopf geschlungen sowie als Strandkleid oder Rock getragen. Sie sind wahre Verwandlungskünstler. Wer mehrere Kleidungsstücke bevorzugt, wählt Hut oder Mütze und diverse Strandkleider, die sich durch ihre Luftigkeit auszeichnen und beispielsweise in der Stadt nicht getragen werden. An den Füßen sind Sandalen gefragt, es gibt auch schicke Pantoletten und für den Schwimmbadbereich natürlich Badeschuhe. Hierin passt auch ein Bademantel, zum Beispiel ist er für Saunagänger unverzichtbar.

Badekleider für jeden Anspruch

All diese genannten und noch viele weitere Arten des Badekleid zeigen wir Ihnen auf unseren Seiten. Für Sportliche führen wir ebenso die passenden Badekleider wie für Sonnenanbeter, die sich gern am Pool im Badekleid einige Stunden Erholung gönnen. Sonnen- und Schwimmbrille nicht vergessen!

Ob Strand, Schwimmbad, Sauna oder Pool: Mit modischen Badekleidern für Sie und Ihn werden Wasserspiele, Sonnenbaden und Promenadenbummel zum echten Vergnügen.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text