Bitte wählen Sie:

Frühlingsjacken müssen viele Aufgaben erfüllen

Durch diese Aufgaben, die Frühlingsjacken erfüllen müssen, stellt sich die Frage nach geeigneten Modellen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Kombinationsmodelle, die das Zwiebellook-Prinzip erfüllen, und der Einkauf mehrerer Einzeljacken. Wir bieten in unserem Online Shop für jeden Anspruch die richtigen Frühlingsjacken. Die meisten Frauen entscheiden sich für beide Lösungen und vereinen mehrere Jacken in ihrer Garderobe. Schließlich geht es nicht nur um den Wärme-Kälte-Aspekt, sondern auch um unterschiedliche Anlässe. Mit einer bequemen Strickjacke wollen wir nicht ins Theater gehen und eine bezaubernde Shoppingjacke ist nicht die richtige Wahl für einen langen Spaziergang.

Frühlingsjacken machen Laune

Der Frühling verwöhnt uns meist mit den ersten warmen Sonnenstrahlen - doch ist nicht zu unterschätzen, wie kühl es sogar tagsüber noch werden kann. Immerhin dauert diese Jahreszeit drei Monate, in denen sich vieles verändert. Daher ist die Gefahr von Erkältungen recht hoch, denn unser Sonnenhunger lässt uns unvorsichtig werden. Fahren wir zudem gern Rad, bekommen wir manchen Zug ab; ebenso bei offenen Fenstern und Balkon- oder Terrassentüren. Wir können dieser Gefahr durch die richtigen Frühlingsjacken und schöne Accessoires wie Schals und Tücher begegnen. Auch sollten die Handschuhe noch nicht in der Winterkiste verschwinden, allenfalls wählen wir etwas leichtere Modelle als im Winter. Farbe, Fröhlichkeit, Leichtigkeit: Die Stichworte, die unsere Stimmung im Frühjahr ausdrücken, sind nicht schwer zu finden. Wie die Natur befinden wir uns im Aufbruch, erneuern unseren Körper und erfüllen unsere Sehnsucht nach Schönheit. Endlich wieder Licht, Luft und Sonne! Dazu passen frische Farben, ob Pastell oder knallig. Für jeden Frauentyp gibt es etwas Passendes: Rot, Orange, strahlendes Blau, saftiges Grün und Pink leuchten mit den Blüten um die Wette. Sie lassen sich zusätzlich mit Grau-, Schwarz-, Weiß- und Cremetönen unterstreichen. Nicht nur im Sportbereich findet sich auch ein Neongrün. Wem es in Uni zu langweilig ist, sucht sich passende Motive aus. Blümchen in Klein- und Großformaten wachsen mit und ohne Grün, als Solitärpflanzen oder All-Over-Print auf vielen Frühlingsjacken und machen Lust auf einen Kaffee im soeben eröffneten Terrassengarten des Lieblingscafés. Auch Tiermotive sind jetzt gefragt. Diese können konkrete Figuren zeigen oder als strukturierter Animal Print die große Welt der Raubtiere andeuten.

Frühlingsjacken als Kombimodelle

Natürlich werden auch viele Frühlingsjacken in gedeckten Farben nachgefragt. Ein Beispiel sind Lederjacken, die als Frühlingsjacken Konjunktur feiern. Sie erweisen sich als wind- und wetterfest, sind vielleicht nur leicht gefüttert und bieten je nach Bedarf die Möglichkeit, darunter einen Rollkragenpullover oder ein T-Shirt zu tragen. Wer eine winterfeste Lederjacke hat, nimmt das Futter heraus und besitzt nun ein wunderschönes Modell für die wärmeren Tage. Überhaupt sind es diese Kombinationsmodelle, die sich als Frühlingsjacken sehr gut eignen. Das Angebot bei den Outdoorjacken ist ausgesprochen groß: Hier lassen sich nicht nur Felle und andere Fütterungsstoffe herausnehmen, sondern eventuell auch die langen Ärmel sowie die Kapuze ablegen: Mit wenigen Handgriffen wird aus der Jacke eine Weste. Befestigt werden die Ärmel meist mit Reißverschlüssen, Innenfutter und Kapuzen auf dieselbe Weise oder mit Druckknöpfen.

Frühlingsjacken für indoor und outdoor

Unter Frühlingsjacken werden in aller Regel Outdoorjacken verstanden, und zwar in einem allgemeinen Sinne, nicht speziell für Trekkingtouren. Outdoor bedeutet einfach nur „vor der Haustür". Wir können daher mit schicken Frühlingsjacken ins Kino oder zum Shoppen gehen. Die eher praktischen Modellen nutzen wir, um mit Kindern und Enkeln auf dem Spielplatz zu toben. Wieder andere Frühlingsjacken wählen wir für lange Sonntagsspaziergänge. Im Gegensatz zu einem Mantel reichen Jacken maximal bis zum halben Oberschenkel, allerdings sind die Übergänge zu Kurzmänteln fließend. Jacken für das Frühjahr sind nicht einfach zu kategorisieren. Wir sprechen daher gleichermaßen über sportliche, elegante, feminine und Unisex-Modelle. Es gibt Frühlingsjacken, die sich sowohl für Innen- wie Außenräume eignen, wenn das Wetter beides ermöglicht. So wird zum Beispiel eine bildschöne Boucléjacke zu einem Rock oder über einem Kleid zu Hause nicht unbedingt abgelegt. Sie eignet sich ebenso für die Terrasse wie für das Wohnzimmer. Solche Frühlingsjacken sehen übrigens sehr gut im Büro aus, wenn dort keine spezielle Anzug- und Kostümmode vorgeschrieben ist. Sie bringen Farbe ins Spiel und steigern sicher die Lust an der Arbeit. Wenn wir uns in unserer Kleidung wohlfühlen, gehen uns die Aufgaben des Tages leichter von der Hand. Frühlingsjacken punkten durch Stoffe, die gewichtsmäßig leicht sind, aber durchaus noch den Wind abhalten. Neben Leder und Kunstleder finden sich Fleece, Jeans, Nylon, Softshell, Baumwolle, Stepp und Funktionsmaterialien.

Leichte Frühlingsjacken stimmen uns auf Wärme ein. Gleichzeitig brauchen wir bei frischem Wind weiterhin Kuscheljacken. Es wird Zeit für tolle Kombinationsmodelle und Einzelstücke.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text