Wir sind für Sie da Im Onlineshop und auch am Telefon unter 05574 / 8120. Rücksendung bis 30 Tage möglich!

Wir sind für Sie da Im Onlineshop und auch am Telefon unter 05574 / 8120. Rücksendung bis 30 Tage möglich!

Herren Anzüge

In dieser Kategorie sind derzeit keine Artikel verfügbar

Wir suchen gerade passende Highlights für Sie

Anzüge – Das Must-Have für den edlen Mann

So wie Kleider zum typisch weiblichen Kleidungsstück zählen, sind Anzüge ein Muss für den Herrn. Sei es im Büro oder auf einem gehobenen Event, mit einem klassischen Anzug kann man kaum etwas falsch machen. Durch einen ausgezeichneten Sitz und besondere Details wird die Form betont, sodass ein extravaganter Look entsteht. Edel, elegant, stylisch – die perfekte Bekleidung für modebewusste Herren.

Das A und O der Anzüge: Der perfekte Sitz

Auch der teuerste Anzug kann seine atemberaubende Wirkung erst entfalten, wenn er richtig passt. Für den perfekten Sitz gibt es ein paar Richtlinien, an denen Herren sich beim Anzugkauf orientieren können:

  • Revers
    Es sollte am Nacken locker anliegen, um noch circa einen Zentimeter des Hemdkragens hervorscheinen zu lassen. Ist zu viel Luft zwischen Hemd- und Reverskragen, ist das Jackett eindeutig zu groß.
  • Schultern
    Die wichtigste Passform eines Anzugs, denn diese kann man nicht ändern lassen. Die Schulterpartie sollte in einer geraden Linie verlaufen, die Naht darf beim Träger etwas über die Schulter fallen.
  • Brustpartie
    Ein leichter Test genügt: Schließt man den Knopf, darf es an der Brust nicht spannen. Zu groß dürfen Anzüge allerdings auch nicht sein: Eine Faustbreite sollte hier maximal noch Luft sein.
  • Taille
    Ist diese zu eng geschnitten, spannt auch sie beim Zuknöpfen. Dennoch ist ein taillierter Schnitt von Vorteil, denn er betont die männliche T-Form.

Die richtige Ärmellänge lässt sich leicht mit einem Blick feststellen: Lässt man die Arme hängen, sollte der Ärmel am Handrücken bei der Daumenwurzel enden. So kann die Hemdmanschette noch einen Zentimeter hervorragen. Die Länge des Sakkos ist abhängig von Schnitt und Machart des Anzugs. Eine klassische Länge sollte auf der Hüfte aufliegen. Kann man den Saum noch gut greifen, ist die Länge perfekt.

Es scheint ganz einfach zu sein: Passende Größe und Farbe auswählen und schon ist ein Anzug für Herren gefunden. Doch wer hätte gedacht, dass es noch auf so viel mehr ankommt? Beim Anzug Fit unterscheiden sich die Schnitte in ihrer Passform:

  • Regular – klassisch
  • Slim Fit – sportlich
  • Skinny Fit – modern

Als nächstes besteht die Option auf einen, zwei oder sogar drei Knöpfe zum Schließen des Sakkos. So kann ein eher klassischer Stil oder eine sportliche Kombi erreicht werden. Herren Anzüge werden gerne mit passenden Hemden oder Shirts kombiniert und sorgen für einen eleganten Look – ob im Office oder auf der Abendveranstaltung, mit einer passenden Weste steht man dabei auf der sicheren Seite.

Die meisten Anzüge bestehen häufig ganz klassisch aus Baumwolle. Außergewöhnliche Materialien für einen aufregenden Look sind beispielsweise Tweed, Jersey, Leinen, Cord, Flanell oder Jeans.

Kleine Accessoires mit großer Wirkung: Herren Anzüge richtig kombinieren

Um den eigenen Stil hervorzuheben, ist es wichtig, mit geschmackvollen Accessoires Akzente zu setzen und so aufzufallen. Generell gilt für Anzugträger die Regel „weniger ist mehr". Um nicht völlig overdressed zu wirken, genügt es oft, sich um folgende Details Gedanken zu machen.

Den Blick nach unten schweifen lassen

Schuhe sind das wichtigste Accessoire für Herren. Zum Anzug trägt man klassische Leder- oder Lackschuhe in dunklen Farben. Wenn es der Anlass erlaubt, können die schicken Schuhe auch gegen Sneakers oder edle Stiefeletten eingetauscht werden.

Auch die Socken spielen eine große Rolle: Sie sollten stets farblich zum Anzug abgestimmt, also meist eine Nuance dunkler sein. Wer sich farblich mehr traut, kann auch zu bunten und gemusterten Socken greifen.

Klein aber fein: Die richtigen Details machen den Unterschied

Bei der Wahl einer Krawatte scheiden sich oft die Geister. Ganz klassisch ist ein breites Krawatten-Modell in einer gedeckten Farbe oder mit Karo- beziehungsweise Streifen-Mustern. Wer es ausgefallener haben möchte, kann zu einer schmalen einfarbigen Krawatte greifen. Zum Smoking gehört ausnahmslos eine Fliege. Im Dandy Style passen Fliegen aber auch zu Dreiteilern oder zu Hosenträgern und Hemd.

Mit Manschettenknöpfen kann man echten Stil beweisen. Dazu sollten die Knöpfe allerdings aus hochwertigen Materialien wie zum Beispiel echtem Silber sein. Einstecktücher bringen Frische in einen strengen Business Look. Ein farblich abgestimmtes Seidentuch, das man zum Dreieck gefaltet in die Brusttasche steckt, vollbringt hier wahre Wunder. Auch Uhren und Gürtel sind ein Zeichen von Stil und Geschmack.

Gut in Schuss: Tipps zur Pflege und Reinigung

Anzüge nach jedem Tragen zu waschen, ist nicht zwingend notwendig. Sofern keine großen Flecken sichtbar sind, reicht eine chemische Reinigung 1-2 Mal im Jahr aus. Um die Textilien von Gerüchen zu befreien, genügt oft ein Aufhängen an der frischen Luft für ein paar Stunden. Außerdem hilft ein Dampfbügeleisen, wieder Frische in Sakko und Hose zu bringen und sie für den nächsten Anlass knitterfrei zu machen.

Wer Herren Anzüge regelmäßig trägt, kann sie nach Bedarf auch reinigen lassen. Man sollte allerdings bedenken, dass jede Reinigung die Fasern angreift und den Stoff dünner werden lässt. Meist reicht ein wenig Handarbeit schon aus: Kleine Flecken können mit einem angefeuchteten Lappen und einer sanften Seife aus dem Anzug herausgewaschen werden.

Lang lebe der Anzug: Wie bewahrt man Anzüge richtig auf?

Um lange Freude an einem Herrenanzug zu haben, ist eine richtige Aufbewahrung das A und O – es empfiehlt sich, ihn hängend zu lagern. Der Kleiderbügel des Sakkos sollte dabei rund geformt sein und die Schulterpartie vollständig ausfüllen. So verhindert man ein Verformen der Schulterpolster. Die Anzughose sollte mit der Bundfalte gefaltet und auf einen Hosenbügel gehängt werden, um Knicke zu vermeiden.

Nach dem Tragen den Anzug nie hinlegen, sondern immer sofort aufhängen – so bleibt er in Form und sieht beim Tragen besonders schick aus.

Werden Anzüge nicht regelmäßig genutzt, ist eine Aufbewahrung in Kleidersäcken sinnvoll. Der Kleidersack hält die Textilien frei von Staub und schützt die Farbe vor dem Ausbleichen. Bei einer Lagerung über einen längeren Zeitraum, wie zum Beispiel über den Winter, empfiehlt es sich, einen Vakuumbeutel zu nutzen, der die Herren Anzüge zusätzlich vor lästigen Motten und Schimmel schützt.

Modekompetenz
Über 50 Jahre Handelserfahrung
Kauf auf Rechnung
Bequem und sicher
Rücksendung
Einfach und kostenlos
24-H Bestellservice
05574 / 8120
PETER HAHN Kundenservice
05574 / 8120

24-Std. Bestellservice


Unser persönlicher Telefon-Service steht Ihnen rund um die Uhr, 7 Tage die Woche zur Verfügung.

Oder per E-Mail unter
service@peterhahn.at