Bitte wählen Sie:

Spitzenkleider – Kostbarkeiten für besondere Momente

Spitzenkleider sind festliche Kleidungsstücke, die vorwiegend zu besonderen Anlässen getragen werden. Das umfasst das romantische Dinner zu zweit, die größere Familienfeier oder abendliche Veranstaltungen wie Bälle, Galas oder Opernbesuche. Spitzenkleider gibt es für jeden Anlass in der perfekten Ausführung. Vom romantisch-verspielten kurzen Sommerkleid über das elegante Tageskleid mit Extras bis hin zu verführerischen Abendkleidern reicht die Palette modischer Spitzenkleider. Idealerweise ergänzt wertvoller Schmuck aus echten Perlen oder mit Besatz schimmernder Edelsteine den Look. Hohe elegante Schuhe runden den edlen Eindruck ab. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Lieblingsschuh der Damen, der Pumps zum Einsatz kommt oder eine luftige Sandalette. Beide Modelle steigern den Eindruck des Kostbaren und Erlesenen, den Spitzenkleider hinterlassen. Die feinen Strümpfe sollten hauchdünn und nicht zu dunkel gewählt werden. Eine Ausnahme bilden dunkle Spitzenkleider: Dazu passen auch schwarze Feinstrümpfe ausgezeichnet. Eine leichte Sommerjacke oder ein Abendjäckchen komplettiert die Garderobe. Auch Taschen sollten eher klein und elegant gewählt werden, um den edlen Look nicht zu beeinträchtigen.

Edle Roben – Spitzenkleider, die verzaubern

Schon kleine Mengen Spitze zeichnen ein Kleid als Spitzenkleid aus. Die Designer der Modehäuser kreieren Spitzenkleider mit Ärmeln, Kragen oder Säumen aus Spitze. Ebenso sind Modelle en vogue, bei denen das Kleid komplett aus Spitze gefertigt ist, diese aber an einigen Stellen mit feinem Stoff unterlegt ist. Besonders schön ist die Kombination von satinierten Stoffen mit Spitze. Der schöne Glanz des Satins ergänzt sich wunderbar mit der kostbaren Anmutung der Spitzenstoffe. Tageskleider aus Satin wirken besonders elegant, wenn Arme, Schultern und Brustbereich mit Spitze bedeckt sind. Doch auch Versionen, die die Spitze im Saumbereich des Rockes einsetzen, haben ihren Reiz, vor allem wenn es sich dabei um einen weit schwingenden Rock handelt. Spitzenkleider sind grundsätzlich in allen Schnitten zu haben, die auch alltägliche Kleider gut aussehen lassen. Schmale Etuikleider oder Modelle im Empire-Stil gehalten finden sich ebenso wie schicke Retro-Modelle mit eng anliegendem Oberteil und weitem Skaterrock. Die Saumlänge spielt bei Tageskleidern keine entscheidende Rolle. Es bleibt der Trägerin überlassen, welche Längen sie bevorzugt. Abendkleider sind traditionell eher bodenlang gearbeitet. Hier kommen Spitzenkleider ganz besonders zur Geltung, wenn sie das Dekolleté fein umrahmen.

Spitzenkleider – ein feines Gespinst, aus dem die Träume sind

Gerne werden Spitzenkleider als Brautkleider gewählt. Traditionellerweise in Weiß oder Elfenbein. Doch Spitzenkleider überzeugen nicht nur in unschuldigem und romantischem Weiß, viele schöne leuchtende Farben erfreuen das Auge. Intensives Kobaltblau eignet sich hervorragend für Spitzenkleider, die zu abendlichen Ereignissen ausgeführt werden. Sanftrosa-farbene Spitzenträume sind für warme Sommernächte wie gemacht und kräftiges Rot setzt markante Akzente im Partydress. Apart sind auch Kombinationen von farbigem Stoff mit schwarzer oder weißer Spitze als feiner Kontrast. Hier stehen die verspielten Muster der Spitze im Vordergrund der Aufmerksamkeit. Betont wird dieser Mix noch durch die Wahl passender Accessoires. Schuhe, Tasche und Tuch sollten dabei entweder die Farbe des Stoffes aufgreifen oder die der Spitze, damit der Look nicht zu unruhig wird. Ebenfalls ein Hingucker sind Spitzenhandschuhe passend zum Spitzenkleid. Allerdings ist hier weniger oft mehr. Perfekten Stil beweist die Trägerin, die alle Accessoires so einsetzt, dass sie die noble und zierliche Spitze des Kleides betonen, ohne sich selbst in den Vordergrund zu rücken. Dann sind Spitzenkleider stoffgewordene Eleganz.

nach oben
 
Sie haben diesen Artikel in den Warenkorb gelegt
text